DE   EN

  • Alleine mit der Natur

  • Der erste zu sein !

SKITOUREN – AUF FELLEN DURCHS GLETSCHERGEBIET

Skitourengehen findet unter Wintersportlern immer mehr Anhänger. Wer diesen faszinierenden Wintersport liebt, kommt vor allem am Kitzsteinhorn auf seine Kosten: Spezielle Routen, ein Skitouren Info Point sowie ein auf Ausdauersportler abgestimmtes Gastronomie-Angebot folgen dem aktuellen Trend.

WEG VON DEN PISTEN, REIN IN DIE NATUR

Routen wie „Schneekönigin“ und „Eisbrecher“ können bereits ab Oktober gegangen werden. Weitere Highlights für erfahrene Tourengeher sind die Skitour auf den Tristkogel oder auf den Ronachkopf. Nach 15 Jahren Stillstand ist der Ronachkopf als Hausberg Thumersbachs seit der Wintersaison 2016/17 exklusiv für Skitourengeher und Schneeschuhwanderer wieder begehbar und eröffnet herrliche Panoramablicke in unberührter Natur.


EIN BERG FÜR SKITOURENGEHER

In Thumersbach, gegenüber von Zell am See, gibt es einen ganzen Berg nur für Skitourengeher, den Ronachkopf. Dort, wo früher ein Sessellift Skifahrer ins Skigebiet Thumersbach befördert hat, warten jetzt eine präparierte Aufstiegsspur und eine schöne Piste für die Abfahrt auf winterliche Bergsteiger. Bei 2,5 km Länge und mit einem Höhenunterschied von ca. 500 hm warten tolle Panoramen und eine schöne Route. Nach einer gemütlichen Einkehr in die Enzianhütte hat man sich die Abfahrt auf der Piste echt verdient.

SCHNEEKÖNIGIN & EISBRECHER

Heißen die beiden Skitouren am Gletscher Kitzsteinhorn. Diese Skitouren haben einen gewaltigen Vorteil - sie ermöglichen einen frühen Saisonstart, meist sogar schon ab Mitte Oktober. Durch die Höhenlage kommt ein toller Trainingseffekt noch dazu. Beide Touren starten am Langwiedboden. Die Schneekönigin endet nach 474 hm beim Alpincenter, während Sie der Eisbrecher über 1.019 hm zur Bergstation des Maurerliftes befördert. Eine Einkehr ins Alpincenter gehört dazu, bevor es über Pisten oder im Gelände wieder zurück zum Ausgangspunkt geht.

Die Skitour zum Tristkogel ist ein Klassiker. Der Ausgangspunkt direkt bei der Gondelstation Langwiedboden am Fuße des Gletscherskigebietes Kitzsteinhorn ist mit der Bergbahn leicht erreicht. Von dort aus führt die Tour durch herrliches Gelände mit tollen Ausblicken zum Kitzsteinhorn. Der Gipfel ist nach ca. 660 Höhenmeter und nach ca. 3 Stunden erreicht. Auch wenn die Tour nicht schwer ist, so hält der etwas steile Gipfelanstieg einige "Besonderheiten" bereit. Einmal die Woche können Sie diese Skitour geführt mit staatlich geprüften Bergführern in Angriff nehmen. Know-How und Erfahrung machen die Tour zu einem tollen alpinen Erlebnis.

Zell am See - Kaprun im Herzen Österreichs

book

Zell am See - Kaprun   A-5700 Zell am See, Sportplatzstrasse 16 Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Web:www.zellamsee-kaprun.at    Impressum/Datenschutz
Bilder/Text/Videos/ Schmittenhöhebahn AG, Kurverwaltung Zell am See - Kaprun, Faistauer Nikolaus, Salzburgerland Tourismus, Strele Ferdinand,©Balazs Video, Wolf Hofer, © saalbach.com, Christian Wöckinger, Pixapay.com,  
Das ist nicht der offizelle Server der Kurverwaltung Zell am See oder der Stadtgemeinde